Freiwillige Feuerwehr Ettingshausen

- Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit -

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Ettingshausen

Auf den nächsten Seiten erhalten Sie Informationen rund um unsere freiwillige Arbeit...

Falls wir Interesse geweckt haben, dann schauen Sie ruhig mal vorbei.....wir freuen uns auf jeden, egal ob jung oder alt!!!

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

11.08.2018

Minifeuerwehr: Personenrettung aus dem Wasser

Richtig 'coole' Aktion der Minis aus Ettingshausen, Hattenrod und Lindenstruth

Wer kennt sie nicht, diese coolen Typen und Mädels die am Strand und am Schwimmbecken für Sicherheit sorgen: "Rettungsschwimmer"!?
Einen solchen hatten wir heute im Freibad Ettingshausen bei uns. So einen echten, mit roter Hose und Rettungsboje.

Aber fangen wir von vorne an ...
Wir, das sind 21 Kinder mit ihren sechs Betreuern aus Ettingshausen, Hattenrod und Lindenstruth. Und eben Chris von der DRK Wasserwacht Gießen.

Zuerst hat uns Diana noch mal die zehn Baderegeln erklärt.
Viele von uns kannten die aber schon und wussten Bescheid. Nur die Betreuer brauchten noch etwas Nachhilfe 😎

Danach hat Carsten uns Tipps zur Ersten Hilfe gegeben.
Jolien hat so getan als wäre sie in Wespen getreten und wurde gestochen. Jörg lag zu lange in der Sonne und hatte einen Sonnenstich. Aaron hat sich den Kopf gestoßen und verletzt.

Mit Kühlpacks, Verbänden, Rettungsdecken und Wasser aus dem Schwimmbecken hatten wir aber alles schnell im Griff ☝🏻 Erste Hilfe ist nämlich voll einfach!
Mit dem Rest Verbandmaterial konnten wir uns gegenseitig coole Verletzungen verbinden und sahen echt witzig aus.

Nach dem wir uns mit Obst und Gemüse gestärkt hatten war es endlich soweit:
Rettungsschwimmer Chris hat uns gezeigt welche Ausrüstung er im Einsatz zur Verfügung hat. Er hat uns Tipps gegeben welche Gefahren es gibt und wie man sich vor ihnen schützt.
Wusstet ihr etwa, dass von der Person die man retten möchte eine große Gefahr aus geht, weil diese in Panik nach dem Retter schlägt und den Retter selber unter Wasser drücken kann?!?

Auf jeden Fall durften wir alle die Ausrüstung mal testen und selber anziehen. Wie echte Profis! Das war stark 💪🏻
Wir haben mit Wurfsäcken und einer "Baywatch-Boje" gerettet, Rettungswesten und Flossen benutzt und das hat richtig viel Spaß gemacht. Auch unsere Nichtschwimmer haben von außen viel gelernt und uns im Wasser tatkräftig unterstützt!

Nach über zwei Stunden war dann aber Schluss. Alle waren aus dem kalten Wasser gerettet und wir haben viel gelernt.

Vielen Dank an Chris von der Wasserwacht, der uns alles toll erklärt hat.



Zurück zur Übersicht